Everyday codes - Camp zur Kodierungstheorie

Dreitägiger Kurs zur Kodierungstheorie für Schüler*innen der 7. & 8. Klassen

 

30. März - 01. April 2020 / Osterferien,  jeweils 9.00 - 14.00 Uhr

IPN Leibniz-Institut, Olshausenstr. 62,24118 Kiel

 

 

 

Welche Sprache spricht eigentlich ein Computer?

Und wie speichert dieser Daten ab?

Woher weiß die Kasse im Supermarkt, welchen Preis ein Produkt hat?

Und warum spielt eine DVD fehlerfrei, obwohl sie einen Kratzer hat?

 

Antworten auf diese Fragen gibt das Camp zur Kodierungstheorie!

     
   

 

Die Kodierungstheorie beschäftigt sich damit, wie Informationen in eine andere Darstellung überführt (kodiert) werden können, sodass auch bei Störungen eine zuverlässige Übertragung möglich ist. Dabei kommt es darauf an, dass Übertragungsfehler von Computern erkannt werden können (wie beim Scannen von  Strichcodes an der Supermarktkasse) oder Fehler sogar korrigiert werden können (wie beim Abspielen von DVDs mit Kratzern oder bei der Kommunikation von Raumsonden mit der Erde).

In unserem Workshop blicken wir, anhand praktischer Beispiele, hinter die Kulissen der alltäglichen, digitalen Kommunikation.

 

 

 

Anmeldung hier über das Onlineformular

 bis zum 25. März 2020

 

 

 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.