Teknologiskolen – Summer Camp 2019

Wie auch in den beiden letzten Jahren hatte die Teknologiskolen in Odense einhundert Schüler*innen im Alter von 5 – 16 eingeladen, um an dem einwöchigen Summer Camp vom 1. bis zum 5. Juli teilzunehmen.

Mit den Themen des diesjährigen Summer Camps konnten die Schüler*innen etwas über Programmieren, Elektronik und Robotik lernen, wobei viel Wert darauf gelegt wurde, dass sie dabei Spaß hatten.

Das Summer Camp bot in diesem Jahr 100 Schüler*innen Platz ( 50 im Alter von 5 – 9, 50 in der Altersstufe 10 – 16)

In diesem Jahr waren an dem Summer Camp 100 Schüler*innen und 22 Helfer beteiligt, was doppelt so viel Teilnehmer*innen waren als zuvor. Um allen Altersgruppen gerecht zu werden, wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen geteilt: Team 1 (5 – 9 Jahre), Team 2 (10 – 16 Jahre).

Ein Beispiel für die vielfältigen Projekt des Summer Camps 2019

Die Schüler*innen des Teams 1 arbeiteten v.a. mit Pappkarton, Kleber und elektronischen Komponenen wie Widerständen, Sensoren oder Motoren. Sie sollten eine Reihe kleinerer Projekte absolvieren wie den Bau eines Stromkreises für Taschenlampen, kleine autonom fahrende Autos, die durch Sensoren kleinen Hindernissen automatisch ausweichen und selbständig starteten und anhielten, sowie ein Haus, dessen Innenbeleuchtung sich je nach Helligkeit außen automatisch an und aus schaltete.

Die Schüler*innen des Teams 2 mussten sich zwischen drei unterschiedlichen einwöchigen Projekten entscheiden:

  • ·        Arbeiten mit LEGO Mindstorms EV3 und visueller Programmierung, dabei versuchen möglichst viele Aufgaben mit den First LEGO league Wettbewerbskarten der Jahre 2016 – 2018 zu lösen.
  • ·        Der Arbeit mit der Technik von Arduino Mikrocontrollern, Programmieren eines Spiels, das an einer realen Holzwand, die bestückt war mit großen teils grün und rot leuchtenden Knöpfen, gespielt werden sollte.
  • ·        Arbeiten mit Arduino Mikrocontrollern, elektronischen Komponenten und Pappkarton, um einen Roboter zu konstruieren, der autonom einer Linie folgen kann.

 

 Hmm … wie kann ich möglichst viele Aufgaben auf den Wettbewerbskarten der First LEGO league lösen?

 

Das Programmieren eines Spieles erfordert hohe Konzentration

 

 

Aktuelles

Fokusthema Robotik - einen Schwerpunkt des PANaMa-Projekts bildet in der aktuellen Projektphase das Thema "Robotik und Automatisierung". Nähere Informationen finden Sie hier.

PANaMa moves on ... - das PANaMa-Projekt wird über die ursprüngliche Laufzeit hinaus bis zum Juli 2020 verlängert. Damit können die bisherigen Aktivitäten fortgesetzt und durch neue Konzeptpunkte zu den Themen Robotik sowie Verschlüsselungstheorie erweitert werden. Im Rahmen der Veranstaltung PANaMa moves on am 30. Januar an der A.P. Møller-Skolen in Schleswig wurde ein Rückblick auf die bisherige Arbeit des Projekts und eine Perspektive auf kommende Programmpunkte gegeben. (Beitrag im Blog)

Norddeutsch und nachhaltig - gemeinsam mit der Anne-Frank-Gemein-schaftsschule, Elmshorn, und dem AZV Südholstein wurde das PANaMa-Projekt auf der diesjährigen Konferenz Norddeutsch und nachhaltig (NUN) am 25. Oktober in Ratzeburg vorgestellt. Mehr Informationen zu NUN finden Sie hier: https://www.nun-dekade.de/

 

Einen Bericht zum PANaMa-Projekt im aktuellen Newsletter des Interreg-Programms finden Sie hier.

 

PANaMa-Newsletter online

Ausgabe 1/2018 des Newsletters

Ausgabe 3/2017 des Newsletters

Ausgabe 2/2017 des Newsletters

Ausgabe 1/2017 des Newsletters

Ausgabe 2/2016 des Newsletters

Ausgabe 1/2016 des Newsletters

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden, den Sie dann automatisch bei Erscheinen erhalten.